Skip to main content

Gefrierschränke – was braucht man wirklich?

Beim Thema Gefrierschränke gehen die Meinungen weit auseinander. Einige meinen, das 3-Sterne Fach im Kühlschrank ist vollkommen ausreichend, andere kaufen gleich die ganz großen Gefrierschränke oder Truhen. Wir wollen das Thema einmal näher beleuchten.

Was bedeuten die Sterne auf den Kühlfächern und Truhen?

Zuerst einmal gibt es Kühlfächer ohne Sterne. Diese sind lediglich in der Lage, etwa 0 Grad zu erreichen, bzw. etwas darunter. Das reicht für Eiswürfel, aber nicht für eingefrorene Lebensmittel. Diese würden ruck-zuck auftauen und ein sensibles Lebensmittel (Fisch zum Beispiel) hält nicht länger, als im Kühlschrank.

* – 1 Stern: Fächer mit einem Stern findet man im Kühlschrank. Sie heißen Eisfach und sind für die Lagerung von Lebensmitteln für wenige Tage (z.b. Fisch) bis ca. 1 Woche geeignet. Eisfächer erreichen etwa 6 Grad Celsius unter null.

** – 2 Sterne: Solche Fächer findet man ebenfalls in Kühlschränken. Sie heißen Frostfächer und kommen auf etwa 12 Grad Celsius unter null. Die Lebensmittel halten hier von etwa 14 Tage (als Beispiel wieder Tiefkühlfisch) bis hin zu drei Wochen.

*** – 3 Sterne: Diese Fächer findet man häufig in besseren Kühlschränken und ganz selten auch in Kühl- und Gefrierkombinationen. Eingefrorene Lebensmittel halten hier sogar, abhängig von dem Lebensmittel, mehrere Monate. Zu beachten ist, dass man mit diesen Fächern nicht einfrieren sollte, da der Vorgang zum einen sehr lange dauert und zum anderen die anderen Lebensmittel im Fach antauen können. Dies, obwohl so ein 3 Sterne Fach immerhin -18 Grad Celsius erreicht.

**** – 4 Sterne: Vier Sterne haben Gefrierschränke oder Gefriertruhen. Diese haben mit mindestens -18 Grad und häufig sogar noch tieferen Temperaturen (unter 20 Grad minus) die beste Kühlleistung. Mit diesen Geräten kann man wunderbar einfrieren und sämtliche Lebensmittel halten über Monate hin frisch. Diese Geräte sind auch die erste Wahl, wenn man für mehrere Personen einfrieren oder sich Angebotsware auf Vorrat legen will.

Eisafach im Kühlschrank der 50er Jahre

Kühlschrank mit Eisfach. Vermutlich 50er Jahre | © panthermedia.net / everett225

Unterschied Kühltruhe und Gefrierschrank

Ein Gefrierschrank ist den meisten Leuten von zu Hause bekannt. Er ist ähnlich aufgebaut wie ein Kühlschrank, nur dass er keine Fächer hat, sondern in der Regel Schubladen. In diesen Schubladen werden dann die Lebensmittel eingefroren.

Eine Gefriertruhe kennen die meisten Leute hingegen eher aus dem Supermarkt. Sie ist von oben zu öffnen und nimmt relativ viel Platz weg. Es gibt Deckel zum Anheben und Deckel, die man zur Seite schieben kann. Letztere findet man meist im Supermarkt. Der Vorteil einer Gefriertruhe ist, dass sie weniger Strom verbraucht. Nachteilig wirkt sich neben dem Platzverbrauch der Truhe die Tatsache aus, dass in ihr meist etwas Unordnung herrscht, weil man keine Fächer hat, sondern vieles übereinander legt.

Was ist eine No-Frost Funktion?

No-Frost Geräte gibt es schon etwas länger; die Firma Bosch war hier Vorreiter. Ein Ventilator, der kalte Luft ins Gehäuse bläst, sorgt dafür, dass sich Eis nur an den Kühllamellen absetzen kann. In regelmäßigen Abständen taut der Gefrierschrank diese Lamellen dann selbst ab, so dass sich im Schrank kein Eis mehr bildet.

Der Vorteil einer No-Frost Funktion ist, dass man sich nicht mehr ums Abtauen kümmern muss. Das geschieht jetzt von ganz alleine und spart eine Menge Zeit und Nerven. Denn wer kennt es nicht: beim Abtauen läuft ja doch immer Wasser auch vor das Gerät und man ist mit Handtüchern oder Wisch-Mob ständig das Wasser am aufkehren.

Als Nachteil kann man eigentlich nur anführen, dass die Geräte im Betrieb etwas mehr Strom verbrauchen, als Geräte ohne No-Frost Funktion. Tatsächlich ist der Verbrauch aber nicht wesentlich höher, da das regelmäßige Auftauen sehr energieintensiv ist. Und genau dies entfällt ja aufgrund der No-Frost Funktion.

Weitere Informationen

Wenn wir jetzt Ihr Interesse geweckt haben, dann besuchen Sie doch einfach mal diese Seite hier. Dort werden Sie viele weitere Tipps und sehr gute Geräte finden.

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*